Kinder aus Tschernobyl

Die Initiative zu Gunsten strahlengeschädigter Kinder aus dem Umfeld von Tschernobyl


Heute wissen wir, daß ca. 70 % des nuklearen „Fallouts“ auf Weißrussland niedergingen. Auf einer Fläche von etwa 40.000 km² waren rd. 2,2 Millionen Menschen, davon ca. 800.000 Kinder betroffen. Besonders geschädigt wurden die Gebiete von Gomel und Mogilow. Über Mogilow ließ man radioaktive Wolken künstlich abregnen.


Seit 1991-2012 luden wir betroffene Kinder aus sehr armen Familien, von allein erziehenden Müttern aus dem weißrussischen Gebiet um Mogilow zur Erholung nach Berlin und Umland ein. Unsere Hilfe erstreckt sich auch auf die Zeit nach den Ferien z. B. für Kleidungsbedarf, Medikamente und kostenintensive ärztl. Betreuung oder in Einzelfällen auch für schulische oder berufliche Ausbildung.


Alle anfallenden Kosten für Versicherung, Verpflegung, kulturelles Programm, Kleidung sowie Hin- und Rückfahrt wurden ausschließlich durch Spenden finanziert.


Es entstanden keine Verwaltungskosten, da die Betreuer_innen ehrenamtlich tätig sind. Spenden und Spendengelder kamen ausschließlich den Kindern zugute.


Um weiterhin über die finanziellen Mittel für Ferien dieser erholungsbedürftigen Kinder verfügen zu können, hatten wir die diverse Aktionen organisiert.

Momentan pausiert das Projekt erst einmal aufrund persönlicher Umstände. 


Unser Angebot

Das aktuelle Seminar- und Reiseprogramm ist im Netz. mehr

Deutsche Schreberjugend

Landesverband Berlin e.V.


Kirschenallee 25
14050 Berlin

Fon: 030 300 99 152/153
Fax: 030 300 99 154

info@schreberjugend.berlin


SPENDEN sind willkommen!

Kontoverbindung:
Berliner Volksbank  
IBAN: DE23 1009 0000 2218 6610 28
BIC: BEVODEBBXXX
STICHWORT SPENDE SCHRJ Berlin

Spendenbescheinigung auf Nachfrage